Verbesserung der Schweizer Agrarproduktion durch Digitalisierung

Unkrautvernichtung auf Feldern mithilfe intelligenter Technologien. Das ist das Ziel eines von fünf Partnern durchgeführten Innosuisse-Projekts. Ziel ist die Beseitigung von Blacken, einer invasiven Pflanze, die unter normalen Umständen nur schwer auszurotten ist.

Die mit zahlreichen Herausforderungen konfrontierte Schweizer Landwirtschaft muss ständig ihre Modelle anpassen. Zur Verbesserung der Produktion und Ertragsförderung können Landwirte neue Technologien einsetzen und dabei eine nachhaltige Produktionsweise gewährleisten. Zu diesem Zweck bündeln fenaco, Sunrise, Huawei, Agroscope und die Fachhochschule Ostschweiz (OST) ihr Know-how zur Verwirklichung eines ehrgeiziges Projekts: Die Vernichtung von Unkraut, insbesondere Wiesenampfer. Diese Pflanzen haben einen geringen Nährwert, stellen eine Bedrohung für andere Pflanzen dar und verringern die Menge an verfügbarem Futter für die Kühe.

Das Ziel des Projekts ist es, diese zu kartieren, um sie ohne Verwendung von Pestiziden zu beseitigen. Dafür werden die Kulturen mit einer Drohne fotografiert und die Rohdaten mithilfe von 5G in eine Cloud hochgeladen. Sobald sie in der Cloud sind, werden die Pflanzendaten in Echtzeit analysiert und identifiziert. Die Ergebnisse werden an einen auf dem Feld stehenden Traktor oder Agrarroboter weitergeleitet, der per GPS zum Unkraut navigiert und es mit heissem Wasser behandelt. «Diese Technologie ist hauptsächlich für Biobetriebe gedacht, kann aber auch von konventionellen Bauernhöfen genutzt werden», sagt Thomas Anken, Gruppenleiter Digital Production bei Agroscope.

Eine zunehmend vernetzte Landwirtschaft
Die Kombination von 5G, Big Data und cloudbasierten Technologien ist der entscheidende Faktor für den Erfolg dieses Projekts. «Dieses Projekt steht beispielhaft dafür, wie die Landwirtschaft Ergebnisse erzielen kann, die vor 5G nicht möglich gewesen wären», analysiert Alexander Lehrmann, Senior Director Innovation & Development bei Sunrise. «Die Digitalisierung wirkt sich auf jeden Sektor aus, und das ist in der Landwirtschaft nicht anders. Die Daten können bei der Generierung wichtiger Informationen helfen, damit Landwirte effizienter und nachhaltiger arbeiten können.»

drone-innosuisse

Ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt
Arbeitskräftemangel, steigende Löhne, die Abschaffung vieler Pflanzenschutzmittel und in jüngster Zeit steigende Düngemittelpreise sind nur einige der Herausforderungen, denen sich die landwirtschaftliche Produktion konfrontiert sieht, so Patrick Meyer, Projektleiter Innovation and Business Development bei fenaco. «Die grösste langfristige Herausforderung, nicht nur in der Landwirtschaft, ist der Kampf gegen den Klimawandel. Eine Verbesserung der Produktion ist heute unweigerlich mit Innovationen verbunden, mit deren Hilfe sich bestehende Prozesse effizienter gestalten lassen.»

Die Suche nach effizienteren Lösungen erfordert manchmal ein Umdenken. Nach zwei Jahren Forschung stellen sich einige neue Herausforderungen. «Die Betriebskosten für den Einsatz einer Drohne sind hoch. Möglicherweise werden wir eine möglichst einfache Alternative für das Erfassen von Bildern finden müssen, die den wirtschaftlichen Anforderungen gerecht wird», sagt Patrick Meyer. Seiner Meinung nach ist es nun wichtig, so schnell wie möglich einen Prototypen zu testen, um Einschränkungen und Kundenbedürfnisse zu erkennen und die Technologie entsprechend anzupassen. Als Philosophen wissen die Projektpartner sehr wohl, dass diese Art von Projekt mit Risiken verbunden ist. «Es ist ein Lernprozess. Wir müssen flexibel sein, uns neu erfinden und andere Wege finden. Letztendlich ist nicht die Frage wichtig, was gut gemacht wurde, sondern eher die Frage danach, was nicht funktioniert hat», meint Patrick Meyer. Das Projekt läuft bis 2023 und die Ergebnisse daraus werden dann dazu verwendet, die marktgerechteste Technologie zu produzieren.

dock-innosuisse

Letzte Änderung 19.10.2022

Zum Seitenanfang

dock-drone-innosuisse

Alexander Lehrmann, Senior Director Innovation & Development bei Sunrise, Patrick Meyer, Projektleiter Innovation and Business Development bei fenaco und Thomas Anken, Gruppenleiter Digital Production bei Agroscope. 

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/erfolgsgeschichten/Projektbeispiele/innovationsprojekte/agrarproduktion.html