Kompetitive Projektförderung für Start-ups vor dem Markteintritt

Innosuisse fördert wissenschaftsbasierte Projekte von Start-ups mit bedeutendem Innovationspotenzial. Diese Innovationsprojekte müssen auf anwendungsorientierter Forschung basieren und den erstmaligen Markteintritt der Jungunternehmen vorbereiten. Bei den Projekten wird einzig das Jungunternehmen gefördert, es werden keine Forschungspartner unterstützt. Gefördert werden Projekte in allen Themengebieten.

Dieses Angebot richtet sich an Start-ups:

  • deren Markteintritt noch nicht erfolgt ist. Das Start-up bietet noch keine fertig entwickelten Produkte oder Dienstleistungen auf dem Markt an (ausser Dienstleistungen im Bereich Forschung und Entwicklung, Beratung und Gutachten usw., auf denen das Geschäftsmodell nicht beruht)
  • deren skalierbares Geschäftsmodell auf einem skalierbaren Produkt oder einer skalierbaren Dienstleistung beruht und damit das Potenzial für ein mehr als lineares Wachstum haben
  • mit Sitz in der Schweiz
  • die vor nicht mehr als 5 Jahren gegründet worden sind (in begründeten Ausnahmefällen bis zu 10 Jahre möglich)
  • die zum Zeitpunkt der Gesuchseinreichung weniger als 50 Vollzeitäquivalente (VZÄ) haben. Wird das Start-up von einem anderen Unternehmen kontrolliert (d. h. ein anderes Unternehmen verfügt über eine direkte/indirekte Stimmenmehrheit oder hat das direkte/indirekte Recht, die Mehrheit der Mitglieder des obersten Leitungs- oder des Start-ups zu ernennen oder abzuberufen) und werden seine Finanzen von dem kontrollierenden Unternehmen konsolidiert, muss die konsolidierte Gruppe weniger als 250 VZÄ haben.
  • Nicht kommerziell tätige Vereine und Stiftungen sowie Einheiten der öffentlichen Verwaltung gelten nicht als Start-ups

Welche Innovationsprojekte werden gefördert?

Innosuisse unterstützt Start-ups vor dem Markteintritt bei der Realisierung von wissenschaftsbasierten Innovationsprojekten mit bedeutendem Innovationspotenzial. Die Fördermittel sollen einen substanziellen Beitrag leisten, die Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen erheblich zu beschleunigen.

Unterstützt werden Innovationen, die bei Gesuchseinreichung noch nicht reif für die Markteinführung sind, die aber nach Abschluss des Projekts rasch auf dem Markt eingeführt werden können.

Die Start-ups werden direkt von Innosuisse gefördert, ein Forschungspartner ist nicht nötig und wird nicht von Innosuisse als direkter Subventionsempfänger unterstützt. Innosuisse übernimmt maximal 70% der direkten Projektkosten. Ihr Start-up trägt mindestens 30 Prozent der Kosten als Eigenleistung selbst.

Rechtliche Grundlagen für die Förderung von Start-up Innovationsprojekten: Beitragsverordnung von Innosuisse

Zeitplan und Gesuchseingabe

Ab dem 14. Februar 2023 ist das Gesuchstool Innolink für die Gesuchseingabe offen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Förderung von Start-up Innovationsprojekten ein fixer Bestandteil des Innosuisse-Förderportfolios.

Projekte können fortlaufend eingereicht werden. Es gibt keine Ausschreibungen.

Die ersten Projekte starten voraussichtlich Ende Sommer 2023. 

Wichtig: Die eingereichten Gesuche müssen sowohl inhaltlich wie auch betreffend Vollständigkeit eine sehr hohe Qualität aufweisen. Die Gesuche können ab Einführung des Instrumentes laufend eingereicht werden. Eine hochstehende Qualität der Gesuche ist wichtiger als eine möglichst frühe Eingabe des Gesuchs bei Innosuisse.


Ihr Start-up-Innovationsprojekt: Ablauf Schritt für Schritt

Ablauf_start-up_Innovationsprojekte

Sind Sie als Start-up bereits mit Produkten oder Dienstleistungen auf dem Markt?

Dann könnte der Swiss Accelerator für Sie interessant sein. Bitte beachten Sie, dass eine gleichzeitige Gesucheingabe beim Swiss Accelerator und den Start-up Innovationsprojekten aufgrund der definierten Kriterien nicht möglich ist.

Vergleich Swiss Accelerator und Start-up Innovationsprojekte

Programmvergleich Accelerator und Start-up Innovationsprojekte

Letzte Änderung 31.01.2023

Zum Seitenanfang

Kontakt

Projekt- und Programmförderung

E-Mail

Haben Sie Fragen zum neuen Instrument? Wir werden diese gerne während des Webinars beantworten.

Kontaktinformationen drucken

Start-up innovations-projekte-webinar-web

Webinar Start-up Innovationsprojekte

Ist das Instrument für Sie interessant und erfüllen Sie die Voraussetzungen?

Am Donnerstag, 23. Februar 2023 um 9 Uhr findet ein Webinar statt. 

Das Webinar wird auf Englisch sein.

Registrieren Sie sich für das Webinar.

Aufzeichnung: Das Webinar wird aufgezeichnet und steht danach als Replay zur Verfügung.

Patentrecherche

Kostenlose Patentrecherche

Sind Sie daran, ein Gesuch für ein Innovationsprojekt bei Innosuisse einzureichen? Dann profitieren Sie kostenlos von einer begleiteten Patentrecherche beim Institut für Geistiges Eigentum.

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/forderung-fur-schweizer-projekte/startup-innovationsprojekte.html