News

zhaw_Aqua_201710420_Copyright_ZHAWIUNRFrank Brüderli

BRIDGE-Discovery-Projekte bewilligt

Die 12 Projekte überzeugen durch wissenschaftliche Exzellenz, eine klare Umsetzungsstrategie sowie wirtschaftliches und gesellschaftliches Potenzial. Erfreulich ist der Erfolg der Fachhochschulen.

neu

«Wir befinden uns in einem kompetitiven Umfeld»

Lorenz Gubler und sein Team vom Paul Scherrer Instituts (PSI) haben im Rahmen des Programms BRIDGE einen «Discovery»-Förderbeitrag erhalten. Sie entwickeln günstigere und leistungsfähigere Komponenten für Redox-Flow-Batterien. Der Projektleiter hofft, dass sich diese Technologien in Solar- oder Windparks einen Platz erobern.

Innosuisse_IR_008_Eschermann_Bernhard_klein_2

Interview: Innosuisse vereinfacht Förderkonditionen

Der Innovationsrat von Innosuisse hat verschiedene Massnahmen beschlossen, um die Gesuchseingabe zu vereinfachen. Schwerpunkt der Aenderungen sind die Kostenkalkulation und IP-Vereinbarungen. Bernhard Eschermann, der Vorsitzende des Innovationsrates, erläutert, was sich geändert hat und was das für die Projektpartner konkret bedeutet.

Innosuisse überprüft Wirksamkeit des Coachings

Innosuisse will den Nutzen und die wirtschaftliche Wirkung der Start-up Förderung von Innosuisse bzw. der KTI regelmässig überprüfen. Deshalb ruft sie alle Startups, welche seit 2005 in das Coaching aufgenommen wurden, erneut zur Teilnahme an einer Umfrage auf.

Von der Forschung zum Start-up

Das neue Programm BRIDGE bietet die Chance, Forschungsergebnisse zu konkreten Produkten und Leistungen weiterzuentwickeln. Eineinhalb Jahre nach der Lancierung liegen bereits Resultate vor.

Letzte Änderung 16.08.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Kommunikation Innosuisse

Einsteinstrasse 2
3003 Bern

E-Mail

Eliane Kersten, Co-Leiterin Kommunikation

Tel.
+41 58 464 19 95

Kontaktinformationen drucken

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/ueber-uns/nsb-news_list/News.html