Im Rahmen der ersten Ausschreibung der Flagship Initiative wurden zahlreiche Pre-Proposals eingereicht.

Das Interesse an der Flagship Initiative ist gross. Dieses neue Programm wurde von Innosuisse im Januar mit dem Ziel lanciert, angesichts der aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen in der Schweiz die systemische Innovation zu fördern. Am 31. März endete die erste Phase der Ausschreibung. Insgesamt wurden 78 Pre-Proposals eingereicht.  

Etwas mehr als die Hälfte der Gesuche (43) wurden zum ersten Thema «Bewältigung der durch COVID-19 induzierten beschleunigten digitalen Transformation» eingereicht. Zum zweiten Thema «Verbesserung der Widerstandsfähigkeit sowie Nachhaltigkeit und Verringerung der Anfälligkeit von Gesellschaft Infrastruktur und Prozessen» gingen 35 Gesuche ein. Auf besonderes Interesse stiessen die Themen wie Bildung, Lernen und Lehren, Dekarbonisierung und Gesundheitswesen (siehe Abbildung). Insgesamt beliefen sich die beantragten Innosuisse Fördermittel auf rund CHF 280 Millionen.

Innosuisse_Flagship_Reporting_de

Die zweite Phase der Ausschreibung hat nun begonnen. Die Mitglieder des Innovationsrats von Innosuisse haben die Pre-Proposals beurteilt und 33 Konsortien empfohlen ein Proposal einzureichen. Die Frist zur Einreichung des Proposals endet am 13. August. Die am Ende dieser zweiten Phase ausgewählten Flagships werden ihre Arbeit gegen Ende 2021 oder zu Beginn 2022 aufnehmen.

Weitere Informationen zu den ausgewählten Themen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und folgen Sie uns auf den sozialen Medien:

Innosuisse-social media-buttons

Letzte Änderung 29.06.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Kommunikation Innosuisse

Eliane Kersten

+41 58 464 19 95

Lukas Krienbühl

+41 58 481 84 73

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/ueber-uns/News/flagship-initiative-gesuche.html