Energie-Innovationskonferenz

Am 21. November 2018 findet in Bern die Energie-Innovationskonferenz statt. Sie hat zum Ziel, Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Forschung und Politik, die sich mit dem Thema Innovation auseinandersetzen, zusammenzubringen, Herausforderungen und Lösungsansätze für die Energiezukunft zu thematisieren und die Vernetzung unter den Akteurinnen und Akteuren zu stärken. Die Konferenz wird gemeinsam von Innosuisse, dem Bundesamt für Energie BFE, dem Schweizerischen Nationalfonds SNF und der Eidgenössischen Energieforschungskommission CORE durchgeführt.

SCCER_Glass2Energy_web

Die Umsetzung der Energiestrategie 2050 ist nach der Zustimmung des Schweizer Volkes im Mai 2017 voll im Gange. Technische, soziale und ökonomische Innovationen sind für das Gelingen dabei von entscheidender Bedeutung. Die Energie-Innovatonskonferenz beleuchtet folgende Themen:

  • Wie sehen erfolgreiche Energieinnovationen aus und wie entstehen sie?
  • Wer sind die Macher und Macherinnen von Energieinnovationen?
  • Wie kooperieren Wissenschaft und Wirtschaft?
  • Welche Schlüsselfaktoren gewährleisten einen erfolgreichen Umbau des Energiesystems?
  • Wie kann die Wirtschaft von Forschungserkenntnissen profitieren?

Programm

Zeit Programmpunkt Sprache
08:45 Empfang und Kaffee
-
09:15 Begrüssung
Adriano Nasciuti, Innosuisse
EN
09:25 Energieforschung im politischen Kontext
Pascal Previdoli, Bundesamt für Energie
DE
09:45 Your Digital DNA will determine the scalability of your Digital Operating Model
Hans van Grieken, Deloitte
EN

 

10:30


10:45

11:15

 

11:30
 

11:45

Highlights Energieforschung:

Wärmerückgewinnung
Bruno Michel, IBM Zürich

Kaffee & Netzwerk

Batteriespeicherung in Quartieren
Mario Paolone, EPFL
Guido Guidi, LeClanché

Waste to Energy
Stefanie Hellweg, ETH Zürich

Verhalten und Mobilität
Roman Rudel, SUPSI

DE



 


FR
 


DE
 

DE/EN

12:00 Warum Innovationen scheitern
Heinz Gutscher, Universität Zürich
DE
12:15 Stehlunch -
14:00

Breakout Sessions Teil 1

1) Markt und Regulierung
Beat Hotz-Hart, Universität Zürich
Michael Frank, VSE

2) Anwendungsorientierung sichert Akzeptanz
Reto Dettli, econcept
Rahel Gessler, Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich

3) Mobilität und Siedlung
Urs Keiser, Conim AG
Simone Lussi, SBB
Rolf Gehrig, Mobility

4) Herausforderungen der saisonalen Speicherung
Stefan Brändle, Amstein Walthert AG
Andreas Haselbacher, ETH Zürich

5) Stromnetze der Zukunft
Rachid Cherkaoui, EPFL
Susanne Landt, Swissgrid

DE/FR
15:15 Kaffee & Netzwerk -
15:45

Breakout Sessions Teil 2

1) Markt und Regulierung
Beat Hotz-Hart, Universität Zürich
Michael Frank, VSE

2) Anwendungsorientierung sichert Akzeptanz
Reto Dettli, econcept
Rahel Gessler, Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich

3) Mobilität und Siedlung
Urs Keiser, Conim AG
Simone Lussi, SBB
Rolf Gehrig, Mobility

4) Herausforderungen der saisonalen Speicherung
Stefan Brändle, Amstein Walthert AG
Andreas Haselbacher, ETH Zürich

5) Stromnetze der Zukunft
Rachid Cherkaoui, EPFL
Susanne Landt, Swissgrid

DE/FR
17:00 Von der Energie-Innovationskonferenz zur Energieforschung nach 2020
Martin Näf, ABB
DE
17:15 Ende der Veranstaltung -

Breakout Sessions

Fünf Breakout-Sessions behandeln fünf Themenbereiche, welche entscheidend sind für die nachhaltige Entwicklung des Schweizerischen Energiesystems.

Referentinnen und Referenten

Letzte Änderung 20.11.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Förderprogramm Energie

Innosuisse
Kathrin Kramer
Leiterin Förderprogramm Energie
Einsteinstrasse 2
3003 Bern

Tel. +41 58 462 00 74

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Energie-Innovationskonferenz

21. November 2018
Welle 7
Schanzenstrasse 5
3008 Bern

BFE_df_cmyk_pos_hoch
Logo_NFP71_Institution_CMYK_d
Logo_NFP70_Institution_CMYK_d
https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/thematische-programme/foerderprogramm-energie/eik-formular.html