Heute in der Schweiz, morgen international

Das im Jahr 2018 gegründete Start-up AgroSustain verzeichnet ein erfolgreiches Wachstum. Mithilfe verschiedener Unterstützungsmöglichkeiten, die Innosuisse jungen Forscherinnen und Forschern bietet, will das Unternehmen biologische Pestizide auf den Markt bringen, die auf der Basis von Pflanzenextrakten gewonnen wurden.

Beim Kauf eines Schälchens Erdbeeren finden sich nicht selten einige matschige oder sogar faulige Früchte. Wer würde sich nicht wünschen, dass die Erdbeeren makellos aussehen und sich deutlich länger als üblich halten? Dieses ehrgeizige Ziel hat sich das Lausanner Start-up AgroSustain gesetzt.

Dahinter steht Dr. Olga Dubey. Die tatkräftige Forscherin beschloss nach Abschluss ihrer Promotion an der Universität Lausanne, eine Entdeckung, auf die sie während ihrer Forschungsjahre gestossen war, zur konkreten Anwendung zu bringen. Die Jungunternehmerin entwickelte eine natürlich vorkommende Substanz zur Bekämpfung phytopathogener Pilze, die bei zahlreichen Obst- und Gemüsesorten zu Schäden führen. Olga Dubey beschloss, sie zur Produktreife zu bringen und schliesslich in grossem Massstab zu vertreiben. «Lebensmittelabfälle sind eine der schlimmsten Plagen des 21. Jahrhunderts. Mit unserem Projekt AgroSustain möchten wir eine bessere und längere Haltbarkeit von Obst und Gemüse gewährleisten und so zu einer Verbesserung der Situation beitragen. Davon profitiert die Landwirtschaft ebenso wie alle Konsumenten», erklärt sie.

Das Start-up erhielt zunächst Unterstützung durch das Finanzierungsprogramm BRIDGE, das gemeinsam von Innosuisse und dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF) entwickelt wurde und sich an Forschende richtet, deren Konzept sich auf der Schwelle zwischen Forschung und Innovation befindet. Heute kann sich das Unternehmen dank des Start-up Coaching von Innosuisse weiterentwickeln. Für die Wissenschaftlerin ein wahrer Segen: «Die Agentur für Innovationsförderung bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Unterstützung von Start-ups. Sie ermöglichen es, mithilfe der wertvollen Unterstützung renommierter Experten von Innosuisse die optimale Lösung zur Markteinführung eines Produkts zu finden.»

Bridge_AgroSustain_OlgaDubey_23

Aufbauend auf dieser Erfahrung konnte das junge Unternehmen, das heute fünf Mitarbeitende zählt, seine ersten Kunden gewinnen und eine Testphase einleiten. Auf dem Schweizer Markt wird es bereits mit offenen Armen empfangen, doch AgroSustain macht dort nicht Halt. Das Unternehmen hat internationale Ambitionen und streckt seine Fühler bereits nach Russland, Deutschland, Spanien, Grossbritannien und den USA aus. «Ziel ist die grossmassstäbliche Markteinführung unseres Produkts im Jahr 2022», freut sich Olga Dubey.

Text: Johanne Stettler

Letzte Änderung 12.12.2019

Zum Seitenanfang

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/resultateundwirkung/Projektbeispiele/start-up/agrosustain.html