Bilaterale Projekte mit Kanada

Die Schweiz und Kanada haben am 25. Januar 2018 in Davos die gemeinsame Erklärung zu Wissenschaft, Technologie und Innovation (STI) unterzeichnet, um die bilaterale Zusammenarbeit zu festigen. Infolge der gemeinsamen STI-Erklärung arbeitet Innosuisse mit dem National Research Council of Canada Industrial Research Assistance Program (NRC-IRAP) zusammen, um gemeinsame Innovationsprojekte durchzuführen.

Ziel dieser Vereinbarung ist es, auf der Grundlage eines Bottom-up-Ansatzes die Zusammenarbeit zwischen schweizerischen und kanadischen wissensbasierten Institutionen, zwischengeschalteten Organisationen und der Industrie zum gegenseitigen Nutzen zu intensivieren.

Zielsetzung

Die Ziele sind die Förderung des Austauschs bewährter Verfahren zwischen den Innovationsökosystemen beider Länder, die Erleichterung fortgeschrittener F+E+I-Kooperationen in Bereichen, die beide Seiten interessieren, der Aufbau von Partnerschaften zur konkreten Nutzung zukunftsweisender Forschungsergebnisse in kommerziellen Anwendungen, die Integration von Akteuren aus beiden Ländern und die Förderung der Partnersuche im Rahmen ausgewählten Veranstaltungen und Initiativen.

Unterstützung für schweizerisch-kanadische Projekte

Die Vereinbarung ermöglicht es Innosuisse und NRC-IRAP, die bestehende Zusammenarbeit in den Bereichen Technologie und Innovation zu intensivieren. Die schweizerisch-kanadische Partnerschaften für Forschungs- und Entwicklungsprojekte (F+E) von Unternehmen und Forschungsorganisationen entstehen im Rahmen von EUREKA, Förderinstrumenten und Enterprise Europe Network (EEN).

Formen der Zusammenarbeit

Es ist die Aufgabe von Innosuisse und NRC-IRAP, den Austausch von WTI-Wissen und Expertise durch gemeinsame Veranstaltungen zu fördern, nachhaltige Partnerschaften durch Matchmaking-Initiativen zu etablieren und Kooperationsprojekte zu suchen, die vom experimentellen Proof of Concept bis zur bewährten Technologie reichen und zu Produkten, technischen Prozessen oder Lösungen führen, die sich deutlich von bereits verfügbaren Produkten, technischen Prozessen oder Dienstleistungen unterscheiden. Die Innovationen müssen einen Mehrwert für die Wirtschaft, die Gesellschaft oder die Umwelt darstellen.

Durchführung der Zusammenarbeit

Innosuisse und NRC-IRAP fördern diese Zusammenarbeit durch Ausschreibungen für gemeinsame Innovationsprojekte und gezielte grenzüberschreitende Partnersuche. Die Ausschreibungen, die Bewertung der Bewerbungen und die grenzüberschreitende Suche werden ebenfalls gemeinsam koordiniert. Darüber hinaus organisieren Innosuisse und NRC-IRAP im Rahmen von EUREKA Partnerschaftsveranstaltungen.

Laufzeit der Vereinbarung

Diese Vereinbarung ist unbefristet und bleibt in Kraft, bis sie von einer Partei mit einer Frist von drei Monaten schriftlich gekündigt wird. Eine Kündigung hat keinen Einfluss auf die Gültigkeit oder Dauer laufender Projekte bzw. Aktivitäten.

Informieren Sie sich über alle aktuellen Ausschreibungen der internationalen Programme hier.

Letzte Änderung 02.05.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bilaterale Zusammenarbeit

Kontakt für Informationen zum Call:

Prabitha Urwyler
+41 58 469 17 67

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Internationale Ausschreibungen

Internationale Ausschreibungen

Informieren Sie sich über alle aktuellen Ausschreibungen der internationalen Programme.

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/go-global/bilaterale-zusammenarbeit/internationale-projekte-mit-Kanada.html