2. Beurteilung und Entscheid

Evaluation und Entscheid

Ablauf der Beurteilung

Die Geschäftsstelle von Innosuisse und das BAG führen eine Vorprüfung Ihres Gesuchs durch. Danach beurteilen in einem ersten Schritt Expertinnen oder Experten im Auftrag von Innosuisse Ihr Gesuch inhaltlich gemäss den untenstehenden technischen und finanziellen Beurteilungskriterien. Bei Bedarf beurteilen anschliessend vom BAG beauftragte klinische Expertinnen oder Experten in einem zweiten Schritt Ihr Gesuch in Bezug auf seine klinische Sinnhaftigkeit. Unter Berücksichtigung dieser Beurteilungen entscheidet das BAG bis Ende Oktober 2021, ob Ihr Projekt gefördert wird.

Beurteilungskritieren

Ihr Gesuch wird nach der Vorprüfung anhand der Förderkriterien des Bundesrats beurteilt:

Förderkriterium des Bundesrats Daraus abgeleitete Beurteilungskriterien

1. Die geförderten Projekte leisten einen wesentlichen Beitrag zur schnelleren Versorgung der Schweizer Bevölkerung mit Covid-19-Arzneimitteln und sind mit grosser Wahrscheinlichkeit bis Ende 2022 für die Schweizer Bevölkerung verfügbar.

Wie wird die klinische Notwendigkeit einer Förderung des Projektes beurteilt?

Wie wird die technische und klinische/epidemiologische Umsetzbarkeit des klinischen Entwicklungsplans eingeschätzt?

2. Die Projekte weisen ein hohes klinisches Innovationspotential auf.

Wie wird der versprochene Mehrwerts gegenüber bereits verfügbaren oder bald verfügbar werdenden Alternativen eingeschätzt?

3. Subsidiaritäts- und Erforderlichkeitsprinzip sind erfüllt.

Wie wird die Notwendigkeit dafür eingeschätzt, dass das Projekt staatliche Unterstützung braucht, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen? Könnte das Projekt auch mit privaten Mitteln alleine durchgeführt werden? Wie wird die Angemessenheit der beantragten Fördermittel beurteilt?

4. Die wissenschaftliche Qualität und die Robustheit des Entwicklungsplan sind gewährleistet.

Wie wird die wissenschaftliche und technische Auslegung des Projekts beurteilt?

5. Der Gesuchsteller und die Projektpartner weisen die entsprechende Expertise mit pharmazeutischen Entwicklungsprojekten einen robusten Businessplan auf.

Wie wird die Erfahrung und Fähigkeit des Gesuchstellers und allfälliger Projektpartner eingeschätzt, um das Projekt rechtzeitig und qualitativ hochwertig durchzuführen?

Das BAG stellt sicher, dass die Anträge rechtsgleich und transparent beurteilt werden.

Entscheid

Ihr Gesuch wird bewilligt
Das BAG informiert Sie schriftlich über den positiven Entscheid und schliesst mit mit Ihnen in Anwendung von Artikel 19 des Bundesgesetzes über Finanzhilfen und Abgeltungen (Subventionsgesetz: SuG; SR 616.1) einen Subventionsvertrag ab.

Ihr Gesuch wird abgelehnt
Das BAG verfügt die Ablehnung Ihres Gesuchs und erläutert die Gründe. Vorgängig haben Sie Anspruch auf eine Stellungnahme im Rahmen des rechtlichen Gehörs. Gegen die Verfügung des BAG kann beim Bundesverwaltungsgericht innerhalb von 30 Tagen Beschwerde erhoben werden.

Letzte Änderung 18.07.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Förderprogramm des Bundes für Covid-19-Arzneimittel

E-Mail

Tel.
+41 58 465 57 40

Die Frist ist am 16. August 2021 abgelaufen.

Kontaktinformationen drucken

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/foerderinitiativen/foerdprogrammcovid-19-arzneimittel/evaluationentscheid.html