Förderprogramm des Bundes für Covid-19-Arzneimittel

Die Frist ist am 16. August 2021 abgelaufen.

Mit dem Förderprogramm des Bundes für Covid-19-Arzneimittel werden innovative pharmazeutische Projekte unterstützt, die einen Beitrag zur sicheren und schnellen Versorgung der Schweiz mit Medikamenten gegen Covid-19 leisten. Diese sollen bis Ende 2022 für die Schweizer Bevölkerung verfügbar sein.

Was ist das Förderprogramm des Bundes für Covid-19-Arzneimittel?

Der Bundesrat hat im Mai 2021 das Förderprogramm für Covid-19-Arzneimittel im Umfang von 50 Millionen Schweizer Franken verabschiedet. Ziel des Programms ist es, die Forschung, Entwicklung und Herstellung von Covid-19-Arzneimitteln zu fördern. Durch das Programm will der Bundesrat der Schweizer Bevölkerung einen Zugang zu innovativen neuartigen Therapien und eine sichere und schnelle Versorgung mit Covid-19-Arzneimitteln ermöglichen. Das Programm ist bis Ende 2022 befristetet.

Förderkriterien des Bundesrates

Der Bundesrat hat folgende übergeordneten Kriterien festgelegt, damit die von ihm definierten Ziele erreicht werden können:

  1. Die geförderten Projekte leisten einen Beitrag zur sicheren und schnellen Versorgung der Schweiz mit Covid-19-Arzneimitteln, welche mit grosser Wahrscheinlichkeit bis Ende 2022 für die Schweizer Bevölkerung verfügbar sein sollen. 
  2. Die Projekte weisen ein hohes klinisches Innovationspotential auf.
  3. Das Subsidiaritäts- und das Erforderlichkeitsprinzip sind erfüllt.
  4. Die wissenschaftliche Qualität und die Robustheit des Entwicklungsplans sind gewährleistet.
  5. Die Gesuchstellenden weisen die entsprechende Expertise für pharmazeutische Entwicklungsprojekte und einen überzeugenden Businessplan auf.
  6. Der Bund erhält im Vorfeld festgelegte Gegenleistungen (namentlich eine Kaufoption/Vorkaufsrecht).
  7. Die Anträge sollen rechtsgleich und transparent beurteilt werden.

Zeitplan der Ausschreibung

Zeitplan  
19. Juli 2021 Start Ausschreibung
16. August 2021, 12 Uhr Mittag (CEST) Frist Einreichung Gesuche
17. – 31. August 2021

Vorprüfung der Gesuche mit allfälligen Nachfragen an Sie als Gesuchstellende

bis Ende Oktober 2021 BAG-Entscheid zum Fördergesuch ist gefällt

Umsetzung des Förderprogramms

Die Umsetzung des Förderprogramms für Covid-19-Arzneimittel hat der Bundesrat dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) und Innosuisse übertragen. Das BAG trägt die Hauptverantwortung und wird über die Finanzierungsbeiträge entscheiden. Innosuisse übernimmt im Auftrag des BAG den technischen Teil der Ausschreibung und steuert die fachliche Expertise aus dem Expertenpool von Innosuisse bei, welcher die technische Beurteilung der Gesuche wahrnimmt.

Letzte Änderung 04.10.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Förderprogramm des Bundes für Covid-19-Arzneimittel

E-Mail

Die Frist ist am 16. August 2021 abgelaufen.

Kontaktinformationen drucken

PrivaSphere-Innosuisse

Einreichung Gesuch

Übermitteln Sie Ihr Gesuch zum Förderprogramm für COVID-19-Arzneimittel via die Transfer Plattform PrivaSphere. Anders eingereichte Gesuche werden nicht geprüft. 

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/foerderinitiativen/foerdprogrammcovid-19-arzneimittel.html