Mit Augentropfen gegen den grünen Star

Das Glaukom, auch als grüner Star bekannt, ist nach dem grauen Star die zweithäufigste Ursache für Blindheit. In der Schweiz leiden über 100 000 Menschen am grünen Star, weltweit sind es über 64 Millionen. Die Schädigung der Seh- und Nervenzellen erfolgt einerseits durch die gestörte Blutversorgung des Auges, die zu einem Sauerstoff- und Nährstoffmangel führt, andererseits werden schädigende Ballaststoffe unzureichend eliminiert. «Es braucht dringend eine wirksamere Therapie gegen diese Gruppe von Augenerkrankungen, die die Nervenfasern irreversibel schädigen können», sagt Dr. Paola Atzei, Projektleiterin bei Topadur Pharma AG.

Topadur ist Umsetzungspartner in einem durch Innosuisse unterstütztem Innovationsprojekt
Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin von Topadur untersucht den Effekt eines neuartigen Wirkstoffs.

Bisherige Medikamente gegen den grünen Star zielen darauf ab, den Augeninnendruck zu senken. Aber weniger als die Hälfte der Glaukom-Patientinnen und -Patienten weisen, zumindest am Anfang der Krankheit, einen solchen erhöhten Augeninnendruck auf. Bei einem Glaukom spiele zusätzlich die Durchblutung eine wichtige Rolle, erklärt die Neuroimmunologin. Denn die beiden Faktoren beeinflussen sich gegenseitig. «Wenn es gelingt, die Mikrozirkulation in den Gefässen des Auges zu regulieren und die Durchblutung zu verbessern, sinkt auch der Augeninnendruck. Dann bleiben die Augen gesund.»


«Wir sind ein kleines Unternehmen in einem internationalen Umfeld – es ist deshalb wichtig, dass wir unsere Forschung schnell vorantreiben.»

Dr. Paola Atzei, Projektleiterin bei Topadur Pharma AG


Das Schweizer Start-up Topadur erforscht mit Unterstützung von Innosuisse und zusammen mit der Universität Zürich und dem Institut für molekulare und klinische Augenheilkunde des Universitätsspitals Basel einen neuartigen Wirkstoff, der im Auge die Mikrozirkulation verbessert und die Ballaststoffe entfernt. Entsprechende Augentropfen sollen 2026 auf den Markt kommen.

Letzte Änderung 10.06.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Dr. Paola Atzei

Projektleiterin bei Topadur Pharma AG
Webseite

Kontaktinformationen drucken

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/beispiele-geschaeftsinformationen/Projektbeispiele/innovationsprojekte/augentropfen-gegen-gruenen-star.html