TFV – Networking Event Series: jährlicher Call

Innosuisse-networking-events-series

Mit einer neuen Ausschreibung finanziert und unterstützt Innosuisse mehrjährige «TFV – Networking Event Series» zu interdisziplinären und bereichsübergreifenden Themen, bei welchen sich Forschungs- und Implementierungspartner über neue Ideen, Technologien, Anwendungen und kommerzielle Möglichkeiten austauschen, um Herausforderungen gemeinsam anzugehen und neu Lösungsansätze zu finden.

Aufkommende neue Technologien und Geschäftsmodelle bieten Schweizer Unternehmen interessante Zukunfts- und Wachstumsmöglichkeiten. Gleichzeitig können auch öffentliche Einrichtungen, wie beispielsweise Stadtverwaltungen oder Spitäler, erheblich von Innovationen in Bereichen wie Mobilität oder Digitalisierung profitieren.

Um das Potenzial dieser neuen Möglichkeiten voll zu nutzen, braucht es neben individuellen bilateralen Projekten auch Kooperationen in heterogenen und disziplinen- bzw. branchenüber-greifenden Innovationsteams, wo unterschiedliche Kompetenzen zusammengeführt werden. Die «TFV – Networking Event Series» bieten genau hier Lösungen an.

 

Fragen & Antworten zu TFV - Networking Event Series

Was sind «TFV - Networking Event Series»?

«TFV - Networking Event Series» sind Veranstaltungsreihen zu einem relevanten Innovationsthema, welche alle interessierten Akteure aus Universitäten, Wirtschaft und Gesellschaft auf nationaler Ebene ansprechen und einen aktiven Austausch zwischen ihnen stimulieren.

Welche Themen können unterstützt werden?
Im Fokus des Programms stehen Themen von wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz für die Schweiz, bei denen neue wissenschaftliche Erkenntnisse wichtige Impulse liefern und maßgeblich zur Erarbeitung von neuen Lösungen beitragen können.

Was ist das Ziel?
Die von Innosuisse unterstützten «TFV - Networking Event Series» sollen die innovativen Köpfe der Universitäten und des privaten und öffentlichen Sektors zusammenbringen, um ihnen neue Perspektiven zu eröffnen und neue Lösungsansätze zu ermöglichen. So entsteht rund um das Thema eine neue Gemeinschaft von Interessierten, welche radikale Innovationsideen entwickeln und umsetzen können.

Wie soll dieses Ziel erreicht werden?
Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Formate so gewählt, dass sowohl Forschungs- als auch Umsetzungspartner gleichermaßen angesprochen und ein aktiver Austausch gepflegt wird. Dazu werden geeignete moderne Werkzeuge und Methoden angewendet, welche den Wissensaustausch und die Schaffung von neuen Ideen aktiv fördern, wie beispielsweise Matchmaking oder Design Thinking.

Innosuisse unterstützt den Kontakt zwischen den Organisatoren solcher Veranstaltungen, um gemeinsames Lernen und den Austausch von best-practices zu erleichtern, die notwendige Methodenkompetenz aufzubauen und eine Kultur der «Open Innovation» in der Schweiz zu fördern.

Wer kann Förderung beantragen und wie wird gefördert?
Alle nichtgewinnorientierten Organisationen können bei Innosuisse einen Antrag auf Unterstützung stellen. Innosuisse beteiligt sich bis zur Hälfte an den anrechenbaren Kosten von mehrjährigen Veranstaltungsserien (2 bis 4 Jahre).

Wie sieht der Gesuchsprozess aus?
Anträge für Veranstaltungsserien, welche im Zeitraum 2021-2024 stattfinden sollen, sind bis zum 31.08.2020 mittels der offiziellen Gesuchsformulare bei Innosuisse einzureichen: KTT.support@innosuisse.ch.  

Letzte Änderung 21.08.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Wissens- und Technologie Transfer

Rahel Herren, Fachspezialistin

Jürgen Laubersheimer, Wissenschaftliche Mitarbeiter

Emile Dupont, Leiter Gruppe

Tel. +41 58 461 38 81  

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.innosuisse.ch/content/inno/de/home/be-connected/thematische_fachveranstaltungen/networking-events-series.html